Foto: Franz Kimmel

 

Mark Andre: riss – erste Gesamtaufführung des Triptychons

Ensemble Zeitsprung, München, Deutschland

 

Inspiriert vom Aufsatz Der Vorhang zerreißt der Theologin Margareta Gruber begann Mark Andre 2014 mit der Komposition des dreiteiligen Werkes riss. riss 2 wurde 2014 vom Ensemble Modern uraufgeführt; im Juni 2016 folgte riss 3 mit dem Ensemble Musikfabrik in Köln. riss 1 schließlich wird im März 2017 in Paris durch das Ensemble intercontemporain aus der Taufe gehoben. Direkt im Anschluss spielt das Ensemble Zeitsprung in München die erste Gesamtaufführung des Triptychons. Eine weitere Aufführung findet im Rahmen der 16. Tage der Neuen Musik Bamberg statt.

Für die Musiker des Ensemble Zeitsprung handelt es sich dabei nicht nur um ein einfaches Konzertprojekt. Ziel ist eine tiefgehende Auseinandersetzung mit Mark Andre und seiner Musik. Der kompromisslose Ernst in seinem Schaffen – bei der Ausarbeitung des musikalischen Materials ebenso wie bei der Beschäftigung mit existentiellen Fragen des christlichen Glaubens – fordert eine ebenso tiefgehende Beschäftigung seitens der Musiker.

Es wird eine ausführliche Publikation geben, eine Art erweitertes Programmheft, das neben Werktexten und Interviews auch die Vorbereitung der Produktion und Auseinandersetzung der Künstler mit dem Werk dokumentiert. Die EvS Musikstiftung fördert die Aufführung des Triptychons.

 

2018

München und Bamberg

 

Weitere Informationen:

www.ensemblezeitsprung.de