Foto: Kate Lemmon Photography

 

Sophia Burgos

Die puerto-ricanisch-amerikanische Sopranistin Sophia Burgos ist eine passionierte Interpretin von Vokalwerken verschiedenster Gattungen – vom Konzertrepertoire über Kammermusik bis hin zu zeitgenössischer Oper – und arbeitet mit Künstlern aus den Vereinigten Staaten und Europa zusammen.

In der laufenden Saison wird sie im Rahmen des räsonanz – Stifterkonzerts im Prinzregententheater Claude Viviers Lonely Child mit dem Mahler Chamber Orchestra unter der Leitung von Teodor Currentzis aufführen. Außerdem wird sie in der Rolle der Lily Briscone in Zesses Seglias To The Lighthouse bei den Bregenzer Festspielen debütieren. Mit dem Het Gelders Orkest und Antonello Manacorda sang sie die Uraufführung von Robin de Raaffs Emily Dickinson Songs für Stimme und Orchester in Arnhem, Apeldoorn und Nijmegen, Holland. 2018 wird sie mit dem BBC Symphony Orchestra Bernsteins Songfest.

In der Spielzeit 2015/16 gab Sophia Burgos ihr Operndebüt in Europa: Für ihre leidenschaftliche Verkörperung der Titelrolle von François Paris‘ Maria Republica an der Oper Angers-Nantes wurde sie von den Kritikern gefeiert und die Produktion mit dem Meilleure Création Musicale der Association Professionelle de la Critique Théâtre, Musique et Dance ausgezeichnet. Im März 2015 sang sie die Hauptrolle der Jennie in der New Yorker Premiere von Oliver Knussens Higglety Pigglety Pop! mit dem Bard College Conservatory. Ihr Carnegie Hall Debut hatte sie in Henri Dutilleuxs Correspondances mit dem American Symphony Orchestra.

Sophia Burgos absolvierte ihren Bachelor an der Eastman School of Music, wo sie zusammen mit Brad Lubman und dem Musica Nova Ensemble Werke wie Akrostichon Wortspiel von Unsuk Chin sowie Steve Reichs Tehilim zur Aufführung brachte. Als Gewinner des Eastman Concerto Competition führte sie gemeinsam mit dem Graduate Chamber Orchestra Knoxville Summer of 1915 von Samuel Barber auf. 2013 wurde sie Drittplazierte sowohl bei der Friends of Eastman Opera Competition als auch beim Jesse Kneisel Lieder Wettbewerb.

Ihr Masterstudium absolvierte Sophia Burgos am Bard College Conservatory’s Graduate Vocal Arts Program, in dessen Rahmen sie die Titelrolle der selten gespielten Händeloper Esther unter der Leitung von James Bagwell genauso wie die Rolle des Engel Gabriel in Haydns Schöpfung mit dem Bard Conservatory Orchestra und Mitgliedern des American Symphony Orchestra übernahm. Burgos ist Schülerin der prominenten Sopranistin Dawn Upshaw und gab in New York City und dem Hudson Valley zahlreiche Konzerte mit Kunstlied und zeitgenössischer Musik.

Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit setzt sich Sophia Burgos engagiert für Musik- und Kunstvermittlung ein. Sie hat einen Abschluss in Musikpädagogik. Ursprünglich aus Chicago, Illinois stammend, sind ihre frühesten musikalischen Einflüsse spanische Volkslieder und Tänze, da sie und ihre Familie starke Bindungen zu ihren puerto-ricanischen Wurzeln haben. Derzeit lebt Sophia Burgos in Basel, um ihren Master in Zeitgenössischer Musik an der Baseler Hochschule für Musik zu absolvieren. Ihre engsten Mentoren sind Barbara Hannigan und Dawn Upshaw.